Herzlich willkommen bei WWW.GRAZ.COACH!

Was ist das Ziel dieser Webseite?

Diese Webseite bietet Führungskräften, Managern, Fachexperten sowie allen anderen Menschen, die sich überlegen, ein Coaching in Anspruch zu nehmen, Informationen darüber ...

GENDER-STATEMENT:

Um weiblichen und männlichen Interessenten gleichermaßen gerecht zu werden und gleichzeitig die Lesbarkeit des Textes nicht zu beeinträchtigen, wird auf dieser Webseite bei personenbezogenen Bezeichnungen abwechselnd die männliche und die weibliche Form verwendet.

Die aus dem Englischen übernommene Bezeichnung "Coach" ist geschlechtsneutral und trifft auf männliche und weibliche Coaches zu. Von der mancherorts verwendeten Ausdrucksform "die Coach" für einen weiblichen Coach sehen wir aus sprachlichen Gründen ab. Auf dieser Webseite ist mit "der Coach" also immer ein männlicher oder ein weiblicher Coach gemeint. 

nach oben ↑

Die Coaches

Wonisch & Walisch

Wer wir sind ...

Wir sind beide seit vielen Jahren als Coaches und Berater tätig. Seit 2009 haben wir eine gemeinsame Praxis in Graz. Wir haben beide Erfahrung als Führungskraft. Wir sind beide nicht nur ausgebildete Coaches, sondern haben auch eine Ausbildung in systemischer Psychotherapie und in verschiedenen anderen Verfahren (z.B. NLP).

nach oben ↑

Unsere Philosophie

Systembrett

 

Woran wir glauben ...

Basis unseres beruflichen Wirkens ist ein systemisch-konstruktivistisches Weltbild. Das bedeutet, dass wir als Menschen in einer ständigen Wechselwirkung mit unserem Umfeld stehen: Wir beeinflussen dieses Umfeld und es beeinflusst wiederum uns. Unser Erleben ist maßgeblich davon abhängig, wie wir unsere Wahrnehmungen "konstruieren", worauf wir den Fokus unserer Aufmerksamkeit legen, wie wir Ereignisse unserer Lebenswelt mit einem Sinn und einer Bedeutung versehen.

"Bedeutung und Sinn liegen nicht irgendwo da draußen herum und warten darauf, gefunden zu werden. Bedeutung muss man den Dingen aktiv geben."

(Dr. Astrid Wonisch)

nach oben ↑

Die Praxis

Praxisraum

 

Wo wie sind ...

Unsere Praxis befindet sich im Zentrum von Graz in der Burggasse 6 -  zwischen der Grazer Oper auf der einen Seite und der Burg bzw. dem Dom auf der anderen Seite.

Hier bieten wir für unsere Klientinnen und Klienten folgende Dienstleistungen an:

  • Coaching für Führungskräfte, Manager und Fachexperten
  • Psychotherapie für Einzelpersonen
  • Paartherapie

nach oben ↑

Effizienz und Effektivität

Da Coaching eine sehr individuelle und maßgeschneiderte Form der Beratung ist, gibt es genau genommen so viele unterschiedliche Coaching-Ziele wie Klientinnen. Allgemein gesprochen geht es aber stets darum, Menschen bei den zwei entscheidenden Aspekten des Erfolges zu unterstützen:

  • die richtigen Dinge zu tun (Effektivität);
  • die Dinge richtig zu tun (Effizienz).

nach oben ↑

Unterschiede Coaching - "klassische" Beratung

Bei der nachfolgenden Gegenüberstellung geht es um Tendenzen, eine scharfe Abgrenzung der Merkmale von Beratung und Coaching ist nicht möglich, da es in der Praxis Überschneidungen gibt.

Beim wem liegt das Lösungs-Know-how?

Bei der Beratung im klassischen Sinn liegt das für die Lösung des Anliegens nötige (fachliche) Wissen beim Berater. Er gibt dieses Know-how an den Kunden weiter.

Beim Coaching liegt dieses Lösungswissen vor allem bei der Klientin. Der Coach unterstützt diese dabei, dieses eigene Know-how auf zieldienliche Weise anzuwenden.

Was ist das vorrangige Ziel?

Bei einer klassischen Beratung geht es vor allem darum, rasch eine Lösung für das Anliegen der Kundin zu finden.

Beim Coaching ist es zwar ebenfalls entscheidend, zeitnah eine Lösung im Sinne des Kunden herbeizuführen. Besonders bedeutend ist es aber, dass durch die Coaching-Sitzungen die Lösungskompetenz des Kunden nachhaltig gefördert wird.

Wie sieht das Motto der Beraterin (im weitesten Sinn gemeint) aus?

Bei einer fachlichen Beratung ist das Motto "Hilfe durch Fremdhilfe".

Beim Coaching steht die Entwicklung der Eigenkompetenz der Klientin im Vordergrund. Das Motto ist hier "Hilfe zur Selbsthilfe".

Wie unterscheiden sich die Rolle des klassischen Beraters von der des Coach?

Der klassische Berater ist im Besitz des Lösungswissens und lässt den Kunden daran teilhaben. Er ist für den Kunden also eine Art von Informant. Er gibt Informationen weiter. Bildlich gesprochen, fängt der Berater den Fisch für seinen Kunden, der diesen dann verspeist.

Der Coach ist nicht im Besitz des Lösungswissens. Er weiß aber, wie man zu einer Lösung kommen kann. Er weiß, wie man Menschen dazu einladen kann, ihren eigenen Weg zu finden. Der Coach fängt den Fisch nicht für seinen Kunden, sondern fördert den Kunden so, dass dieser den Fisch selber fangen kann. 

Welches Kommunikationsmittel ist zentral?

Während die Fach-Beraterin vor allem viele Antworten hat, sind beim Coach vorallem Fragen das kommunikative Werkzeug der Wahl.

Wann ist eine klassische Beratung, wann ein Coaching eher sinnvoll?

Eine (fachliche) Beratung ist hilfreich, wenn der Kunde eher wenig Fachwissen bzw. Erfahrung in seinem Metier hat. Das kann der Fall sein, wenn jemand neu in einem Bereich ist. Oder, wenn das Know-how, das zur Lösung einer Aufgabe erforderlich ist, sehr speziell und/oder komplex ist (z.B. rechtliche Fragen für Nicht-Juristen).

Wie ist der Lerneffekt bei beiden Beratungsformen einzuschätzen?

Bei einer fachlichen Beratung ist der Lerneffekt meist auf die konkrete Fragestellung beschränkt. Das erworbene Wissen ist nicht ohne Weiteres auf andere Problemstellungen übertragbar.

Beim Coaching bewirkt der Empowerment-Ansatz (Befähigung zur Selbstbefähigung), dass die erworbene Lösungskompetenz meist leicht auf andere, ähnliche Situationen übertragen und dort genutzt werden kann (Generalisierung).   

nach oben ↑